Home
/
EINFACH PENNY.
/
Nachhaltigkeit
/ Gemeinsam gegen Lebensmittel-Verschwendung

Lebensmittel sind kostbar!

Gemeinsam gegen Lebensmittel-Verschwendung

Lebensmittel sind kostbar

Der verantwortungsvolle Umgang mit Lebensmitteln und die höchstmögliche Reduktion von Lebensmittelverschwendung ist bei PENNY gelebte Praxis.
Neben zahlreichen Maßnahmen, die wir seitens PENNY unternehmen, kann jeder einzelne einen Beitrag leisten. Nur wenn alle – KonsumentInnen, Gastronomie und Handel – an einem Strang ziehen, kann wirklich etwas bewegt werden.

Lebensmittel sind kostbar

Der verantwortungsvolle Umgang mit Lebensmitteln und die höchstmögliche Reduktion von Lebensmittelverschwendung ist bei PENNY gelebte Praxis.
Neben zahlreichen Maßnahmen, die wir seitens PENNY unternehmen, kann jeder einzelne einen Beitrag leisten. Nur wenn alle – KonsumentInnen, Gastronomie und Handel – an einem Strang ziehen, kann wirklich etwas bewegt werden.

Unsere Maßnahmen gegen Lebensmittel-Verschwendung

Phase 1

Optimierung der Warenwirtschaft

Vorausschauende und bedarfsgerechte Waren-Bestellung: besonders wichtig ist hierbei die Balance zwischen Kundenwünschen nach frischen Produkten bis Betriebsschluss und einer möglichst niedrigen Ausfallsquote.

Phase 2

Lebensmittelspenden

Um die Menge weggeworfener Lebensmittel so gering wie möglich zu halten, arbeiten alle PENNY Märkte mit karitativen Einrichtungen zusammen. Es werden laufend genussfähige Lebensmittel aus den Märkten gespendet, die bedenkenlos verzehrt werden können.

Phase 3

Bewusstsein stärken

Mit dem Siegel „Lebensmittel sind kostbar“ werden KundInnen intensiv über das wichtige Thema Lebensmittelhaltbarkeit und Genussfähigkeit von Produkten auch nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums informiert.

LEBENSMITTELSPENDEN

Um die Menge weggeworfener Lebensmittel so gering wie möglich zu halten, arbeitet PENNY mit regionalen karitativen Organisationen zusammen. 100% aller PENNY Filialen unterstützen karitative Partner wie das Österreichische Rote Kreuz, Soma Österreich, den Verband der österreichischen Tafeln, die Caritas sowie regionale Partner mit unverkäuflichen Lebensmitteln.

MEHR ERFAHREN

ANSEHEN, RIECHEN, PROBIEREN

Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist ein vorgeschriebenes Kennzeichnungselement für Fertigverpackungen. Im Unterschied zum Verfallsdatum, das bei leicht verderblichen Lebensmitteln Anwendung findet, sind Produkte mit Mindesthaltbarkeitsdatum in der Regel auch nach dem angegebenen Datum noch verzehrbar. Überprüfen lässt sich das am besten mit den 3 Schritten „ansehen – riechen – probieren.

MEHR ERFAHREN

20181212