penny-logo_schutzzone.jpg

GUTE TROPFEN

von daheim

Bei PENNY steht ganz im Zeichen österreichischer Küchenklassiker und edler heimischer Tropfen.


Unsere Top-Speisenbegleiter im Schnellcheck!


Ein Auszug...

PARADEWACHAUER

Dieser Grüne Veltliner Federspiel von Winzer Franz Stierschneider aus Weißenkirchen ist Trinkfreude pur: Typisch pfeffrige Nuancen mit Anklängen von grünem Apfel, ideal zu kalten Vorspeisen und spätsommerlichen Hauptgerichten.

SÜFFIGER STEIRER

Dieser fruchtige Welschriesling von Philipp Hack aus dem steirischen Gamlitz ist ein idealer, frischer Begleiter zu gebackenem Geflügel und Fisch. 

FEINER WIENER

Der Wiener Gemischte Satz der "Weinmacher" des Weinguts R&A Pfaffl aus Stetten überzeugt mit fruchtigem Bukett von Birne, Ananas und Melone und einem frischen, klaren Abgang. 

WEICHER BURGENLÄNDER

Dieser Zweigelt vom Winzer Franz Stadlmann aus St. Andrä am Zicksee lässt dier Herzen eingefleischter Rotweinfreunde höherschlagen. Der Burgenländer präsentiert sich beerig-schokoladig und harmoniert ideal mit Rindfleisch- oder Lammgerichten. 

BEST OF BLAUFRÄNKISCH

Das Mittelburgenland bietet ideale klimatische Voraussetzungen für diesen charaktervollen, frischen und beerenwürdigen Blaufränkisch von Jungwinzer David Kerschbaum.

GUMPOLDSKIRCHNER MISCHUNG

Winzer Gustav Krugs Lieblinge sind Rotgipfler und Zierfandler, zwei gebietstypische Gumpoldskirchner Rebsorten. Seine hochelegante, saftige Weißweincuvée begleitet die heimische Rindfleischküche geradezu perfekt.

"Man muss nicht alles über Wein wissen, um ihn genießen zu können."

Mit dieser Erkenntnis von PENNY Weinexperten Martin Bürger ist für viel Trinkspaß im Glas gesorgt! 

WOHLTEMPERIERT

16-18 °C

ist die optimale Serviertemparatur für kräftige Rotweine. Bei leichten Weißweinen liegt das Optimum bei 8-10 °C. 

RICHTIG LUFTIG

Ältere Rotweine, die einen Bodensatz (Weinstein) ausweisen, sollte man dekantieren, also vorsichtig in eine Karaffe umfüllen, um den Wein vom Depot am Flaschenboden zu trennen. Es gilt die Faustregel: Je älter der Wein desto kürzer sollte er mit Luft in Kontakt kommen! 

WEINLAND ÖSTERREICH

Wein wird in Österreich auf einer Gesamtfläche von 

45.439 

Hektar angebaut. 61,9% der Rebflächen liegen in Niederösterreich. 

155 WINZER

arbeiten im kleinsten Weinanbaugebiet Österreichs, Wien. Als Rebsorten für den "Wiener Gemischten Satz" werden traditionell Grüner Veltliner, Riesling, Welschriesling, Grauburgunder und Weißburgunder verwendet. 

VON PFEFFRIG BIS GRASIG

Das sind die wesentlichsten Geschmackscharakteristiken der beliebtesten heimischen Weißweine


Riesling: nach Pfirsich, Steinobst
Grüner Veltliner: peffrig, würzig
Sauvignon Blanc: grasig, frisch, nach grünem Paprika
Welschriesling: fruchtig, zitronig
Weißburgunder: blumig, nussig, exotisch

EIN GEPFLEGTES GLAS

Wichtig ist die Größe des Glases. Für leicht und mittelgewichtige Weißweine empfiehlt sich auch ein mittelgroßes Glas. Für kräftige, reife und alkoholreiche Weine sollte man ein voluminöses Glas verwenden, damit sich die eingebundenen Aromen beim Schwenken gut entfalten können und riechbar werden. Auch sollte man beim Reinigen der Glöser darauf achten, das keine Spülmittelgerüche im Glas bleiben.