penny-logo_schutzzone.jpg

PULLED BEEF SANDWICH

PENNY Tipp: Wenn Sie das fertige Fleisch zupfen, noch einige frische Basilikumblätter zugeben.

PENNY Wissen: Langsam gegarte Rinderbrust, in BBQ-Kreisen auch als Beef Brisket bezeichnet, bildet gemeinsam mit Pulled Pork und Spareribs die sogenannte "Heilige Dreifaltigkeit" des amerikanischen BBQ. Der Brustkern ist zwar ein grobfasriges Teilstück, dafür aber sehr saftig und geschmackvoll. In der klassisch österreichischen Küche eignet es sich hervorragend für Schmorgerichte oder Braten.

ZUTATEN

8 Personen

Pulled Beef:
50 g Tomatenmark
50 g Honig
2 EL Salz
1 EL Pfeffer
1 kg Suppenfleisch (bevorzugt Bruststücke)
1 Bund frisches Basilikum
500 g Kirschtomaten
200 ml BBQ-Sauce
1 l Wasser


Sonstiges:
16 Scheiben Sandwich
½ Salatgurke
200 g Speck in Scheiben
100 g Mayonnaise
½ Bund Petersil
einige Salatblätter

ZUBEREITUNG

ca. 40 Minuten

3 Stunden Garzeit

12 Stunden Marinierzeit

1 Für das Pulled Beef Tomatenmark, Honig, Salz und Pfeffer verrühren. Die Rinderbrust mit dem Gemisch großzügig einreiben, rundum mit Basilikum belegen, in Frischhaltefolie einpacken und 12 Stunden in den Kühlschrank geben.


Am nächsten Tag Kirschtomaten, BBQ-Sauce und Wasser in einen großen Topf geben und einmal aufkochen. Rindfleisch zugeben und das Fleisch auf mittlerer Stufe etwa 3 Stunden weich köcheln. Anschließend die Rinderbrust entnehmen, mit 2 Gabeln feinfaserig zupfen und mit der Sauce gut vermengen. Das Fleisch anschließend etwas überkühlen.


Die Brotscheiben toasten, die Salatgurke in Scheiben schneiden und den Speck in einer Pfanne kross braten.


4 Die Hälfte der Toastbrotscheiben mit Mayonnaise bestreichen und mit Gurken, Petersil und Salatblättern belegen. Pulled Beef und Speck daraufgeben und mit einer Toastscheibe bedecken. Die Sandwiches diagonal halbieren und jedes Dreieck mit einem Zahnstocher fixieren.