penny-logo_schutzzone.jpg

BUTTERNUSSKÜRBIS

gefüllt
Der Butternusskürbis lässt sich individuell zubereiten und auch nach Belieben befüllen.

ZUTATEN

1 Kürbis

2 Butternusskürbisse

6 EL Olivenöl

200 g Pilze (z. B. Champignons)

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

2 Karotten

400 g gemischtes Faschiertes

4 EL passierte Tomaten

(alternativ: 2 große,

gewürfelte Tomaten)

120 ml Rindsuppe

je 1 EL Oregano- und Thymianblätter

(frisch; getrocknet

je ½ EL)

Salz, Pfeffer

ZUBEREITUNG

Die Kürbisse putzen, waschen und längs halbieren. Mit einem Löffel Kerne und Fasern entfernen und die Kürbishälften mit der Schnittfläche nach oben auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen. Die Hälften salzen, mit je 1 EL Olivenöl beträufeln und im vorgeheizten Rohr bei 180 °C Ober-/Unterhitze (160 °C Umluft) 35–40 Minuten backen. Wenn die Kürbishälften zu braun werden, einfach mit Alufolie abdecken.


Die Pilze putzen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken, die Karotten ebenfalls schälen und klein würfeln. Die frischen Kräuter hacken.


Das restliche Olivenöl in einer tiefen Pfanne erhitzen und das Faschierte darin rasch hellbraun anbraten. Zwiebeln, Knoblauch, Karotten und Pilze zugeben, die passierten Tomaten einrühren und mit der Rindsuppe aufgießen. Die Kräuter hinzufügen, salzen und pfeffern. Etwa 15 Minuten köcheln lassen, bis die Flüssigkeit fast vollständig verdampft ist. Die Fleischfülle abschmecken und die Kürbishälften damit füllen. Dazu passt ein gemischter Salat.