penny-logo_schutzzone.jpg

EISENBAHNER

Rot-goldiger Leckerbissen
Eisebahner gelten in der Weihnachtsbäckerei als Rot-goldiger Leckerbissen. Das klassische Rezept sorgt für 60 leckere Kekse.

ZUTATEN

60 Stück

250 g glattes Weizenmehl

125 g Staubzucker, gesiebt

1 Pkg. Vanillezucker

Abrieb von 1 unbehandelten Zitrone

1 Prise Salz

250 g kalte Butter

250 g Marzipanrohmasse

75 g Staubzucker

1 Pkg. Vanillezucker

1 Ei

1 Eidotter

100 g gemahlene Mandeln

ca. 100 g Rote-Ribisel-Konfitüre

ZUBEREITUNG

ca. 60 Minuten (exkl. Kühl- und Backzeit)

1 Für den Mürbteig trockene Zutaten in einer Rührschüssel vermischen. Butter würfeln und rasch unter die trockenen Zutaten kneten. Den Teig zu einer Kugel rollen und in Frischhaltefolie verpackt mindestens 1 Stunde im Kühlschrank rasten lassen.


2 Teig aus dem Kühlschrank nehmen und zwischen zwei Backpapierbögen 3–4 cm dick ausrollen. Den Teig in ca. 4 cm breite Streifen schneiden und auf dem Backpapier nochmals 30 Minuten im Kühlschrank kühlen. Währenddessen Backrohr auf 170 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.


3 Teigstreifen mit dem Backpapier auf ein Backblech legen, die Teigstreifen separieren, sodass etwas Abstand zwischen den einzelnen Streifen entsteht. Auf zweiter Schiene von unten 10–12 Minuten goldgelb backen. Das Blech zum Auskühlen auf ein Gitter stellen.


4 Für die Makronenmasse alle Zutaten mit den Rührbesen des Handmixers kurz vermischen (nicht aufschlagen). Makronenmasse in einen Spritzbeutel mit mittelgroßer Sterntülle füllen und auf die gebackenen Mürbteigstreifen jeweils zwei längliche Bahnen dressieren. Nochmals im Rohr bei 200 °C (Oberhitze) auf zweiter Schiene von oben unter Beobachtung 2–4 Minuten goldbraun backen. Aus dem Rohr nehmen und überkühlen lassen.


5 Ribiselkonfitüre in einem Topf aufkochen und in die Zwischenräume der Makronenmasse füllen. Auskühlen lassen.


6 Eisenbahner mit einem scharfen Messer leicht schräg in ca. 2 cm breite Rauten schneiden. Kühl und dunkel in einer Keksdose aufbewahrt halten sich die Eisenbahner ca. 3 Wochen.